Freitag, 24. Dezember 2021: Von Dank, Gedicht und Abschied

Wir beginnen heute einmal mit Danksagungen. Großer Dank geht heraus an die Shy Knights, insbesondere Mark Hauser, ein guter Freund und Musiker, ohne den ich dieses Blog wahrscheinlich unmöglich hätte füllen können. Oder es wäre sehr toastlastig geworden. Ein weiterer Dank geht heraus an den Autor, der mir hier die freie Internetfläche zur Verfügung gestellt hat. Und natürlich Günther, der beste Agent, den ich habe. Hier also das versprochene Gedicht:

Jetzt habe ich euch doch noch erwischt. Ihr klickt auf mehr, und kein Gedicht. Ein Schelm, dieser Hans Falk.

Mir bleibt an dieser Stelle nur noch der Dank an alle Leserinnen und Leser und alle anderen, die auf diesem Blog waren. Ich kann euch nur empfehlen, dem Autor zu folgen und ihm Bücher abzukaufen. Arme Künstler sollte man unterstützen.

Und wenn ihr Interesse an meiner Serie habt: Zappt durch die Kanäle eures Fernsehers und ihr werdet beizeiten darauf stoßen.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten! Es sei denn, ihr lest dieses Blog erst später. Dann frohes Irgendetwas!

2 Kommentare zu “Freitag, 24. Dezember 2021: Von Dank, Gedicht und Abschied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.